1

Jahresrückblick-2017

Jahresrückblick

Einen Jahresrückblick legt man für gewöhnlich auf den 31.12., den letzten Tag des Jahres. Man kennt es aus dem Fernsehen und meist aus der Perspektive anderer. Unser Jahr war so ereignisreich, dass es fast ein Muss ist, sich Zeit für einen persönlichen Jahres-Rückblick zu nehmen. 2017, was für ein Jahr! Dieser Jahresrückblick zwingt den Leser zu etwas mehr Muße und Geduld, denn er wird etwas länger, als unsere gewöhnlichen Blogposts. Eigentlich muss man genau vor einem Jahr ansetzen, denn am 31.12.2016, also genau heute vor einem Jahr, haben wir die ersten Fotos des Grundstücks und der Scheune gemacht. Kurz zuvor, nicht zu vergessen, wurde die Webseite gelaunched und The White Barn ging im worldwideweb an den Start. Was war alleine die Namensfindung für ein Spaß! Zum Schluss, nach vielen originellen Vorschlägen, mussten wir uns bei der Namensgebung zwischen „Unsere kleine Farm“ und „The White Barn“ entscheiden.
Von Januar bis Mitte Mai 2017 wurde die Scheune zu einer einzigen Baustelle. Die Bereiche für die neuen Herren und Damen WC’s entstanden, da es vorher in der Scheune natürlich keinerlei Toiletten gab. Das Podest in der Scheune erhielt eine große stabile Holztreppe, damit es überhaupt zugänglich wurde. Natürlich wurde aus Sicherheitsgründen auch eine passende Umwehrung aus Holz um das Podest gebaut. Der gesamte Kellerbereich wurde umgebaut. Der Offenstall wurde entrümpelt und überall standen große Container, in denen irgendwas entsorgt wurde. Das Projekt „Rasen“ wurde in Angriff genommen, denn durch die Bauarbeiten, sah der Rasen fast wie nach einem Bombenangriff aus. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, wir befanden uns aktuell in einer Trümmer- und Wüstenlandschaft.
Ständig wurde irgendwas bestellt und geliefert und die Handwerker gaben sich die Klinke in die Hand. Die Beleuchtung innen und außen wurde fertig gestellt. Die Möbel für die Scheune wurden geliefert und die Grunddeko in der Scheune entstand. Vor unseren Augen entstand nach und nach die Location, die wir von Anfang an vor Augen hatten. Mit all unserer Leidenschaft und der Liebe zum Detail. Mitte Juni 2017 hatten wir bereits die erste Hochzeit und es sollten noch sechs weitere folgen. Wir waren erschöpft, aufgewühlt und gleichzeitig aufgeregt. Aber vor allem waren wir unendlich froh, dass wir alles geschafft hatten, was wir uns vorgenommen hatten. Innerhalb von genau sechs Monaten (!) wurde aus der Scheune, dass was sie heute ist.  Ein wunderbarer Ort mit Charme, der zum Feste feiern einlädt. Die Umnutzung einer Bauernscheune zur Festscheune war gelungen! Bereits im Oktober 2017 waren wir für alle Wochenenden im Folgejahr 2018 ausgebucht. 2017! WAS FÜR EIN JAHR! Unglaublich viel Arbeit liegt hinter uns und unsere weiteren Ideen werden dazu beitragen, dass die Entwicklung der White Barn weiter vorwärts geht.
Unsere White Barn, ist mittlerweile gefühlt zu unserer „kleinen Farm“ heran gewachsen und wir freuen uns sehr auf die vielen Hochzeiten und weiteren Events, die noch bei uns gefeiert werden.
Besonders gefreut haben wir uns über neue Kontakte im Dorf und auch regionale Kooperationen. Liebenswerte Menschen mit ihren eigenen Geschichten haben wir kennen und schätzen gelernt.
Herzlichen Dank an alle Kunden, Kooperationspartner und Freunde. Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Happy new year 🍾🥂🎉
Let‘s rock 2018!

Viel Spaß mit den Impressionen…
Eure White Barn

Comments 1

  1. Ein spannender Rückblick auf ein so aufregendes Jahr für Euch. Dieses Jahr wird es für uns spannend! Danke für die tollen Impressionen und kurzen Einblicke in die bisherigen Hochzeiten. Das inspiriert, macht Heiratslust und sorgt für eigene Ideen.
    Wir freuen uns schon auf unser Event mit Euch! Happy New Year 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.